View Post

Weekly Planet vom 1.03.2017

In Comics by Lele0 Comments

Wie liest du Comics? Mit einem Blick auf die Zeichnungen? Mit einem Blick auf die Story? Ist beides eng verbunden und ohne einen besonderen Fokus auf einen der beiden Faktoren? Oder achtest du eher auf Farben und Lettering? Comics haben viele Facetten, die einander schnell überrragen oder verdecken. Letzte Woche habe ich Manben erneut für mich entdeckt. Hierbei schaut Naoki Urasawa großen Mangaka bei ihrer Arbeit über die Schulter. Und mir ist aufgefallen wie wenig Beachtung ich teilweise den Einzelheiten von Zeichnungen schenke. Ich stellte fest, dass ich hier sehr oft pauschalisiere, dass ich auf Grund von Inhalt die Arbeit die in einen Comic geht ignoriere. Mal ganz davon abgesehen, dass ich regelmäßig meinen Mund wieder schließen musste. Es ist super abgefahren diesen tollen Künstler*innen bei der Arbeit zuzuschauen. Achtet mal auf einzelne Linien. Was macht eigentlich dieses Bild hier so ansprechend? Warum funktioniert es auch wenn ihr einzelne Striche erkennen könnt und alles irgendwo simpel aussieht?

Von hier habe ich wieder mal aufgeholt. Ich habe mal wieder Real gelesen und habe erst Mal ne halbe Stunde lang gesabbert. Was für ein unglaublicher Manga. One Piece macht auch interessante Sachen momentan. Und ich freue mich über jedes Kapitel von All-Rounder Meguru. Da muss ich glaube ich glatt Eden noch einmal lesen.

An anderer Stelle wird die #15 die letzte Ausgabe von Island sein. Ich werde diese vielfältige und wunderbare Anthologie sehr vermissen. Brandon Graham und Emma Rios haben hier so einige Türen geöffnet. Es ist zu schade, dass die Serie hier endet. Nicht nur weil noch ein paar Serien ohne Ende sind, sondern auch weil kaum eine andere Anthologie mit dieser Reichweite eine so große Vielfalt von verschiedensten Menschen gezeigt hat. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann wollen sich die beiden wieder mehr ihren eigenen Sachen widmen. Wenn das wieder mehr Multiple Warheads bedeutet, dann ist das für mich vollkommen okay. Ein paar Tränen weine ich trotzdem, wenn die letzte Ausgabe am 15.3.2017 erscheint.

Jetzt ein paar Dinge für euren Einkaufskorb:

Animostity TP 01 (Bennett, Doe & de Latorre – Aftershock Comics, ¢14,99) Als Animosity erschienen ist, hat die Serie ganz schön Staub aufgewirbelt. Zu recht, die Welt, in der Tiere plötzlich menschengleiches Bewusstsein erlangen, ist faszinierend und gruselig zu gleich. Der Trade dürfte ein guter Einstieg sein.

Giant Days #24 (Allison, Sarin, Fleming, Treiman – Boom Box, $3,99) Na aber klar doch! Esther arbeitet jetzt in einem Comic Laden! Das wird SPITZE!

Extremity #1 (Daniel Warren Johnson – Image Comics, $3,99) In einem ewigen Konflikt zwischen zwei Stämmen wird einer jungen Frau ihre rechte Hand genommen. Ihrer Fähigkeit zu zeichnen beraubt, schwört sie bittere Rache. Die Ankündigung spricht von Mad Max meets Studio Ghibli.

Außerdem kommen die Rat Queens (Wiebe & Gieni – Image Comics, $3,99) wieder. Ich weiß nicht was ich davon halten soll, die Art und Weise wie Wiebe mit den anderen Zeichner*innen der Serie umgegangen ist, sitzt mir irgendwie quer im Magen. Und Jeff Lemires neue Serie Royal City (Lemire – Image Comics, $4,99) feiert Premiere. Ich bin mit Lemire nie wirklich warm geworden, aber ich respektiere was er macht.

Wie immer, unterstützt euren lokalen Comicladen! Das Bild da oben stammt von Cory Lewis, aus Sun Bakery #1.

View Post

Ninja Pirate Podcast #29 – Spectacular, Spectacular!

In Ninja Pirate Podcast, Podcast by Maurice0 Comments

Frohlocket, der 29. Ninja Pirate Podcast erwartet euch. Wir unterhalten uns über die etwas unstylischen Snapchat Sonnenbrillen, die euer Leben in handliche 10 Sekunden Häppchen online bringen. Des Weiteren sind erste Videos der Nintendo Switch Konsole in Aktion aufgetaucht und das 2 Wochen vor offiziellem Release (wahrscheinlich vom Laster gefallen…). Und zum Abschluss unterhalten wir uns über einen möglichen Spin-off des im März erscheinenden Logan Films. Weil wir uns noch nicht genug darüber ausgelassen haben.

Shownotes:
The Verge – Spectacles
Nintendo Switch UI Walkthrough
Logan Spin-off

Folgt uns auf iTunes!
Abonniert den RSS-Feed!

View Post

Weekly Planet vom 22.02.2017

In Comics by Lele0 Comments

Weekly Planet heißt das Ding jetzt. Clemens hat den Namen gespendet. Hoffe ich zumindest, sonst muss ich demnächst Gebühren zahlen.
Ich habe gestern Post bekommen. Drin war ein Comic (duh). Food Baby von Lucie Byron ist eine kleine, wunderschöne Sammlung von Rezept Comics. Ganz simpel und anschaulich werden hier einfach Rezepte für das kleine Portemonnaie illustriert und erklärt. Außerdem gibt es Comics über Eier. Ein fantastisches kleines Paket. Erschienen ist das Heft bei ShortBox, hier gibt es inzwischen auch die zweite Auflage als Pre-Order!

Letzte Woche war The Wild Storm Thema und ich muss sagen, dass ich bekommen habe was ich erwartet habe. Einen Comic der es schafft, mich in dieses unbekannte Universum zu ziehen und mich erst einmal mindestens teilweise festzunageln. Also Hut ab Mr. Ellis und Mr. Davis-Hunt, sie haben einen sehr guten Job gemacht.

Wonach solltet ihr nachher Ausschau halten, wenn alle Comics ausgepackt und verteilt sind?

The Visitor: How and Why He Stayed (Mignola, Roberson, Grist, Crabtree – Dark Horse, $3,99) Es wird keinen dritten Hellboy Film geben. Aber die Comics sind immer noch eine Wucht. Paul Grist ist ein fantastischer Illustrator, der viel zu selten in Comics zu sehen ist. Wo ist eigentlich die Fortsetzung zu Mudman? Egal. Es geht um einen Alien, der Hellboy hätte töten sollen, es aber nicht getan hat. Was er stattdessen getan hat, wird in dieser Mini-Serie beleuchtet.

Old Guard (Rucka & Fernandez – Image Comics, $3,99) Greg Rucka schreibt ziemlich ansprechende, vielseitige und gute Comics. The Old Guard ist der nächste auf der Liste. Leandro Fernandez verspricht fantastische Zeichnungen in einem Stil, der an 100 Bullets und französische Comics erinnert. Es geht um eine Truppe von unsterblichen Söldnern, die überraschend gut in ihrem Job sind.

Shutter #27 (Keating, DelDuca, Gieni, Workman – Image Comics, $3,99) Beim letzten Mal hat sich hier großes abgezeichnet, diesmal wird alles entweder richtig den Bach runtergehen oder sich fangen. Das bezieht sich nicht auf die Qualität, sondern auf das Schicksal unserer Held_innen. Die Qualität dieses Hefts ist ausgesprochen gut.

Sun Bakery #1 (Corey Lewis – Image Comics, $4,99) Diese Ein-Mann-Anthology ist so voll mit Ideen, explodierenden Zeichnungen und abgefahrenen Humor, dass ich ihn mir ohne größeres Nachdenken ein zweites Mal besorgen werde. Zu letzt erschienen die ersten vier Hefte bei Alternative Comics. Jetzt also noch einmal bei Image. Macht das Sinn? Keine Ahnung, aber ich finde alles, was dem Menschen zu mehr Fans verhilft, sinnvoll.

GHOST IN SHELL DLX RTL HC ED VOL 01/1.5/02 (Shirow – Kodansha Comics, $29,99) Zum ersten Mal erscheint Ghost in the Shell jetzt auf Englisch mit der Leserichtung rechts nach links. Crazy Stuff oder? Damals wurden die Manga alle gespiegelt, eine Sache die hier in Deutschland eher nicht so üblich war. Wer also noch nicht in die Richtung hat und sich auf den Film freut, könnte hier zugreifen. Oder in die Berliner Comic Bibliothek gehen. Die haben die Sachen auch da.

Unterstützt euren lokalen Comic Dealer!

View Post

Ninja Pirate Podcast #28.5 – LOGAN: Berlinale Spezial

In Ninja Pirate Podcast, Podcast by Maurice0 Comments

Wir waren für euch auf der Berlinale und haben uns Logan – The Wolverine angeguckt. Da der Film erst am 02.03.2017 in die deutschen Kinos kommt werden wir euch natürlich (noch) nichts wegspoilern. Jedoch erklären wir vorab schon mal, was ein Wolverine Film auf der Berlinale verloren hat und ob er es wert ist angeguckt zu werden.

Folgt uns auf iTunes!
Abonniert den RSS-Feed!

View Post

Weekly Planet vom 15.2.17

In Comics by Lele0 Comments

Wir leben alle in unseren kleinen Blasen. Wenn es um Comics geht, dann erst Recht. Die einen reiten mit Lucky Luke in den Sonnenuntergang und haben kein Bedürfnis danach, zu wissen was Valerian und Veronique gerade treiben. Andere können dir die Geschichte des Hulk vom ersten Gamma Strahl bis zu Hawkeyes Pfeil erzählen. Das schöne an Comics ist, dass Mensch schnell zum Experten in einer Sache wird. Es ist erstaunlich leicht etwas mehr zu wissen als die anderen. Selbst wenn es nur um Kleinigkeiten geht. So kommt es dann, dass alte Dinge neu aufgelegt werden und ich nur auf Basis zweier Bilder und dem Autoren gehyped bin. Ich habe keine Ahnung was es mit dem Wild Storm Universum auf sich hat, keinen blassen Schimmer. Das war wohl vor Chew #11 und damals hab ich noch keine U.S. Comics gelesen. Stattdessen habe ich bei Thalia gesessen, verstohlene Blicke in Richtung Manga Love Story geworfen und gelesen was auch immer so rumlag. Da waren natürlich auch Klassiker dabei. Lone Wold & Cub kommt da in Erinnerung. Ich freue mich also darauf am Donnerstag Nachmittag The Wild Storm (DC Comics, $3,99) #1 in der Hand zu halten. Geschrieben von Warren Ellis und illustriert von Jon Davis-Hunt. Vielleicht ist gerade das spannend. An eine Serie mit so viel Vergangenheit ranzugehen ohne eine Ahnung von dieser zu haben. Vielleicht ist es auch ein Fehler. Aber ich denke darum geht es ein wenig. Es geht darum den Horizont zu erweitern und mal zu schauen was die großen Zwei noch hinbekommen, nachdem sie mich mit Rebirth und Civil War 2 verjagt haben.

Zusätzlich gibt es eine Vorschau für den kommenden James Stokoe Aliens Comic. Paste hat die Juwelen.

Seven to Eternity TP Vol 01 Rick Remender hat es noch nicht geschafft mich wirklich lange an eine Serie zu binden. Aber wer kann bei diesen ersten Image Trades schon Nein sagen? Jerome Opena hat einen beeindruckenden, sehr detaillierten Zeichenstil. Das könnte schon Grund genug sein. Die $9,99 kommen da nur positiv dazu. (Image Comics)

Lumberjanes #35 Die Lumberjanes sind immer noch ein unterhaltsamer Comic. Irgendetwas fehlt inzwischen. Ich kann den Finger nicht genau drauf legen. Aber hey, es geht um Roller Derby. Da kann nichts schief gehen! (Boom Box, $3,99)

Batwoman Rebirth #1 Batwoman Elegy ist einer der künstlerisch schönsten Comics überhaupt. J.H. Williams III hat einen unvergesslichen und unverwechselbaren Stil. Den durfte er dann für kurze Zeit für Batwoman im Rahmen der New 52 rausholen, nur um dann wegen Differenzen ein sinkendes Schiff zu verlassen. Jetzt bekommt der Charakter eine weitere Chance. Und hey, eine queere Heldin die von einer queeren Autorin geschrieben wird? Solch Mut, solch Tapferkeit auf Seiten von DC. Was die sich da wieder trauen… Naja, kann, soll, muss gut werden. (DC Comics, $3,99)

Und immer schön den lokalen Comic Laden unterstützen!

View Post

Interview mit Temples

In Interviews by Lele0 Comments

Am dritten März bringen Temples ihr neues Album raus. Die Herren haben wilde, britische Haare und tragen altbackende, stilvolle Kleidung.Sie können das und vereinen, was man von einer psychedelischen Rockband aus der Vergangenheit im Jahr 2017 erwartet. Paula hat zwei von ihnen interviewt und unter anderem erfahren, wie sie gelernt haben Konzerte zu genießen.

Abonniert via RSS-Feed oder iTunes!

View Post

Ninja Pirate Podcast #28 – Endowment Slider

In Ninja Pirate Podcast, Podcast by Maurice1 Comment

Ninja Pirate Podcast Number 28 goes La La Land. Clemens und Lele haben sich den neuen Musical Film von Whiplash-Macher Damien Chazelle angeguckt und sagen euch, was ihr zu erwarten habt. Außerdem schauen wir in unsere Kristallkugel und überlegen, wie das kommende Marvel’s Avengers Tripple A Videospiel aussehen könnte. Währenddessen haut Nintendo ihren ersten Super Bowl Trailer raus und lässt uns etwas verwirrt zurück. Zum Schluss erklärt uns Filmemacher Clemens was die „GoPro Karma“ ist und was passiert, wenn man bei einer Drohne den Akkudeckel nicht fest genug verbaut.

Shownotes:
Conan Exiles genital physics
La La Land Trailer
Marvel’s Avengers Videogame Ausblick
Cancelled Avengers Videosgame
Nintendo Switch Super Bowl Trailer
GoPro Karma wird wieder verkauft
Selfly Camera

Folgt uns auf iTunes!
Abonniert den RSS-Feed!

View Post

Sachen mit Bildern vom 8.02.17

In Comics by Lele0 Comments

Comics sind eine feine Sache. Das ist keine Frage. Es ist ein unglaublich vielfältiges Medium, das gerne polarisiert. Und das meine ich jetzt weniger in Hinsicht auf den Inhalt der Geschichten. Zeichenstil ist vielleicht wichtiger als die Story selbst. Ein weiteres Argument für die Gleichberechtigung aller Beteiligten, also von Autor_Innen, Zeichner_Innen, Colorist_Innen und so weiter. Aber dazu sind vielleicht an anderer Stelle ein paar Gedanken angebracht. Jetzt erstmal zum ersten Eindruck. Wenn die „Bilder“ nicht gefallen verliert der Comic schnell an Geschwindigkeit. Da kann die Geschichte, die der einen Person wichtig, großartig, vielschichtig und lustig erscheint, ganz schnell reduziert und beiseite gelegt werden. Das muss dann wohl okay sein. Es lässt sich ja niemand zum eigenen Glück finden. Interessant ist diese Barriere trotzdem. Ist dieses Urteil über die Illustrationen stimmungsabhängig, für immer festgefroren oder befindet es sich in absoluter Schwerelosigkeit? Wie kann eine Geschichte wie Princess Princess abgelehnt werden? Kann ich da überhaupt objektiv urteilen oder ist die Geschichte von den zwei Prinzessinnen die gegen alle Vorurteil ihr Ding durchziehen und mit dem Zyklopen tanzen wirklich nicht so gut wie ich denke? Ich schätze der Geschmack ist und bleibt individuell. Aber einen zweite Chance für die Geschichten die das Auge nicht sofort umgarnen? Und gleichermaßen eine für diese die schön geschrieben sind, aber in den Illustrationen nicht begeistern? Das sollte drin sein. Kombiniert mit einem Respekt für die Tatsache, dass da jemand viel Schweiß und Tränen in ein Buch gesteckt hat, entgeht vielleicht ein Meisterwerk nicht sofort. Schrott bleibt trotzdem Schrott, da müssen wir uns nicht drüber streiten.

Nun, zwei Comics die auch nächste Woche bestimmt noch da sind. Diesmal sind die Empfehlungen schließlich etwas spät.

Black History in its own Words Ronald Wimberly ist ein ganz besonderer Künstler. Er scheint den Schritt geschafft zu haben, der es ihm erlaubt zu machen was ihn glücklich macht und dabei seine Meinung zu äußern. Prince of Cats, bisher wohl sein Magnum Opus, ist eine wunderschöne Neuerfindung von Romeo und Julia. Gleichzeitig war es für mich ein relativ komplizierter und nicht sehr zugänglicher Comic. Von Black History erwarte ich wieder Herausforderung, aber auf eine andere Art und Weise. Wimberly hat einen einzigartigen, kraftvollen Stil, der hier einmal mehr zur vollen Entfaltung kommen sollte. Politisch, sowie zeitlich, ist dieses Buch sehr passend und sollte einem Menschen wie mir eine positive und nötige Ladung Bildung in Sachen Privileg verpassen. (Image Comics, $16,99)

Land Called Tarot Die Anthologie Island ist voll mit wunderschönen Comics. Wenige sind lang genug um eine eigene Ausgabe zu rechtfertigen. Andere brauchen länger als sich das warten noch gerechtfertigt anfühlt. Gael Bertrands Geschichte, von einem jungen Mann auf einer großen Reise, kommt ganz ohne Dialog aus und schafft es durch fantastische Bilder eine mitreißende Geschichte zu erzählen. Hier ist tatsächlich keine große Tiefe zu erwarten, wer mag kann sie sofort in die Bilder interpretieren. Sie wird jedoch nicht explizit ausgesprochen. Der Fokus sollte eher darauf liegen, den Mund wieder zuzumachen. Jede Linie sitzt. Dann ist es auch noch ein Hardcover… (Image Comics, $19,99)

View Post

Ninja Pirate Podcast #27.5 – Super Bowl Trailer Edition

In Ninja Pirate Podcast, Podcast by Maurice0 Comments

Der Super Bowl lässt uns als stereotypische Nerds eigentlich ziemlich kalt. Was uns jedoch hellauf begeistert sind die neuen Filmtrailer. In dieser Sonderausgabe des Ninja Pirate Podcasts unterhalten wir uns über die interessantesten Trailer die der Superbowl so zu bieten hatte.

Shownotes:
Alle Super Bowl Movie Trailer

Folgt uns auf iTunes!
Abonniert den RSS-Feed!

View Post

Sachen mit Bildern am 01.02.17

In Comics by Lele0 Comments

Was geht? Ich will mich wieder mehr mit regelmäßigen und unregelmäßigen Comics auseinandersetzen. Also werde ich versuchen euch Comics ans Herz zu legen, wenn ich mitbekomme, dass sie erscheinen. Das hier ist ein erster Versuch. Solltet ihr andere Vorstellungen haben, dann lasst es mich wissen.
Hierfür bin ich einfach die Previews Liste für diesen Mittwoch durchgegangen und hab rausgeholt was mich interessiert hat.

Aber vorher zwei Kleinigkeiten. Comics & Cola wird wieder beschrieben! Dieser wunderbare, nicht mehr so kleine, Blog wird jetzt mit Artikeln aus einem Newsletter gefüllt. Diesen kann man früher bekommen, wenn man die Sache bei Patreon unterstützt. Ich mag die Art und Weise wie Zainab Akthar schreibt sehr gerne.
Außerdem sind Ankündigungen für April draußen. Mulitversity hat die Sache bei Dark Horse ganz gut zusammengefasst. Besonders bemerkenswert sind dabei die Fortsetzung von Korra und Stokoes Aliens Comic. Beide sehen wunderschön und vielversprechend aus.

Also was gibts denn nun neues diese Woche?

Flintstones #8 In der letzten Sendung wurde das erste Heft der Serie hoch gelobt. Vielleicht hat die Serie den Standard gehalten? Ich weiß es nicht, einen Blick sollte es trotzdem wert sein. (DC, $3,99)

Civil War II HC Verdammt. Warum? So viel Geld sind diese acht Hefte auch im Hardcover Format nicht wert. Sie sind nur hier, weil das irgendwie wahnsinnig ist. Civil War II hat uns Ninja Piraten über eine lange Zeit begleitet und ich denke wir haben die Diskussionen genossen. Das soll aber nicht bedeuten, dass ich am Ende froh bin so viel Geld für diese Hefte ausgegeben zu haben. Warscheinlich ist das Hard Cover winzig, weil die Werbung fehlt. (Marvel, $50)

Hawkeye 3 Ich mag Kate. Und ich will wissen wie es bei ihr so läuft. Diese „kleine“ Serie hat einen angenehmen Stil, ansprechenden Humor und ein solides Mysterium. Mal schauen wo es hingeht. (Marvel, $3,99)

Karnak #6 Das Paradebeispiel für „verdammt hat das lange gedauert“ und „verdammt, das ist Warren Ellis, TAKE MY MONEY“. Es funktioniert nicht immer, aber hier ist inzwischen mein Vollständigkeitstrieb am Werk. (Marvel, $3,99)

Giant Days #23 Ich habe tiefstes Vertrauen in John Allison und Giant Days hat mich mit noch keinem Heft enttäuscht. Wunderschöne, lustige Charaktere bei ihrem Leben zu beobachten ist eine feine Sache. Allison gelingt es mundäne Sachen mit schweren Themen und einer sehr menschlichen Herangehensweise zu verbinden. (Boom Box, $3,99)

Goldie Vance #9 Ich muss zugeben, dass ich nach dem ersten Trade aufgehört habe. Aber ich will mehr und werde daher wohl auf das zweite Trade warten. Daher mache ich an dieser Stelle Werbung für eine sehr angenehme, schöne, kleine Detektivgeschichte. Die Mode ist genial, die Romanze genau richtig und im Hintergrund ist immer das Space Race. (Boom Box, $3,99)

Junji Itos Dissolving Classroom GN Junji Ito schreibt und zeichnet die beinahe gruseligsten Mangas die es gibt. Das ist Body Horror vom feinsten. Ich bin kein großer Horror Mensch. Ich habe sicherlich ein Kissen zu Hand wenn es in den eingängigen Filmen in Richtung Jump Scare geht, aber bei Junji Ito kann ich einfach meine Augen nicht abwenden. Und dann sind am Ende wieder überall Spiraaaalen. (Vertical Inc., $12,95)

Denkt daran euren lokalen Comicladen zu unterstützen!

Eine Liste von Comics die mindestens einen zweiten Blick wert sein könnten. Alle Angaben sind ohne Gewähr und die Liste ist super subjektiv.